Tips für spannende + entspannte Ausflüge

Natur pur, Geschichtserlebnisse, Wandern und Radfahren abseits des Trubels, Familienspaß und Eisenbahnromantik: Unternehmem Sie tolle Touren in Oberschwaben mit der Räuberbahn Aulendorf – Ostrach – Pfullendorf, morgens sogar direkt von Ulm und Biberach.

Steigen Sie ein – hier einige besonders schöne Bahn-Ausflugstipps für jedes Wetter und jeden Geschmack:

Für Naturliebhaber: Ruhe finden im Pfrunger Ried

Abschalten und zur Ruhe kommen: Da bietet sich ein Ausflug ins Pfrunger-Burgweiler Ried an. Von unseren Bahnhöfen Ostrach, Hoßkirch oder Burgweiler aus lässt sich diese unberührte Naturlandschaft bestens erwandern oder erradeln: zum Beispiel auf dieser schönen 28 km-Radrundtour von Ostrach aus.

Für Groß und Klein: Stadtgeschichte(n) & Zinkenpfad in Pfullendorf

Immer eindrucksvoll ist ein Spaziergang durch die historische Altstadt der ehemaligen freien Reichsstadt Pfullendorf. Entdecken Sie historische Gebäude und kulturelle Schätze, die Ihnen die Geschichte der Stadt erzählen. Machen Sie Ihr Smartphone oder Tablet zum Reisefürer: mit dem Pfullendorfer Audio-Guide!

Räuber-Kinder werden begeistert sein vom Zinkenpfad: Dabei gilt es, die Zinken zu finden und zu erraten, was die einzelnen Zinken bedeuten könnten. Mit Hilfe des Zinkenplans – den gibt es in der Räuberbahn beim Zugbegleiter – lässt sich herausfinden, was die Räuber sich damit mitteilen oder vor was sie sich gegenseitig warnen wollten. Am Ende wartet eine Belohnung auf die kleinen Räuber. Der Zinkenpfad beginnt direkt am Räuberbahn-Halt Pfullendorf. Eine neue Attraktion für die kleinen ist der tolle Räuberburg-Spielplatz direkt neben dem Pfullendorfer Räuberbahnhalt.

Für Aktive: Rad-Bahn-Rundfahrten

Mit der Räuberbahn lassen sich Radtouren und Bahntouren gut zu größeren Rundfahrten kombinieren. Unsere Züge nehmen Ihr Rad kostenlos mit, unsere Zugbegleiter helfen beim Fahrrad-Einladen.

Wie wäre es mit einer 20 km-Runde von Sigmaringen oder Mengen (Zuganschlüsse aus Richtung Tübingen / Balingen bzw. Ulm / Riedlingen) ins mittelalterliche Pfullendorf? Nach der Stadtbesichtigung oder Besuch des familienfreundlichen Seeparks geht es dann von Pfullendorf (um 14:32 bzw. 17:32 Uhr) mit der Räuberbahn nach Altshausen. Dort lohnen das herzogliche Schloss oder eine der Eisdielen einen Besuch, ehe es von dort über Aulendorf zurück Richtung Ulm oder über Saulgau – Sigmaringen zurück Richtung Tübingen geht. Zur Tourenbeschreibung geht es hier…

Vom Räuberbahn-Bahnhof Ostrach aus können Sie sich auch auf eine Radtour durch die drei Länder Württemberg, Baden und Hohenzollern begeben: Immer wieder treffen Sie unterwegs auf Grenzpfosten, die Ihnen verdeutlichen, in welchem „Land“ Sie sich befinden. In Ostrach bestehen schöne Einkehrmöglichkeiten, ehe es ab dem dortigen Bahnhof per Räuberbahn nach Hause geht.

Fahrscheine, Fahrpläne & Infos

Unsere familienfreundliche Freizeitbahn bringt Sie auf der Strecke Aulendorf – Hoßkirch – Ostrach – Pfullendorf immer an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen zu Ihrem Wochenendausflug! Als Teil des regulären Nahverkehrs verkehren unsere Züge trotz Corona uneingeschränkt. Unsere großen Züge bieten besonders viel Platz und Abstand.

Tagesaktuelle Fahrplanauskünfte und Tickets gibt es im Internet unter bahn.de bzw. in der DB Navigator-App.

Die Mitfahrt ist dank unserer günstigen Nahverkehrs-Tarife super günstig: Nutzen Sie zum Beispiel ab Ulm die DING-Gruppentageskarte ab 18.70 € oder ab Friedrichshafen das bodo-Tagesticket. Unsere netten Zugbegleiter verkaufen die Tickets im Zug. Fahrräder nehmen wir kostenlos mit.

Viele weitere Ausflugsvorschläge – wie Wanderungen, Fahrradtouren, Geocaching-Trips oder Städte- und Museumsbesichtigungen – finden Sie  unter der Rubrik Freizeit-Tipps. Regelmäßig Neuigkeiten und besondere Ausflugsideen gibt es auch auf den Facebook-Seiten der Räuberbahn!