Saisonstart 2024: Die Bürgerbahn geht in die zweite Runde

Nach der Saison ist vor der Saison: Getreu diesem Motto arbeiten die Macher der Räuberbahn intensiv an der neuen Räuberbahn-Saison 2024. Auch in diesem Jahr fahren wir mit unserer ehrenamtlichen Bürgerbahn an zusätzlichen Fahrtagen und ergänzen somit den altbekannten Zugbetrieb. Los geht’s am Sonntag, 14. April.

Lasst euch überraschen, was es rund um unsere Bahn alles zu entdecken geben wird. Kleiner Vorgeschmack gefällig, was wir so vorhaben?

  • Räuber im Zug
  • Neue Familienausstellung im Schloss Aulendorf
  • Bahnerlebnistag für Kinder
  • Esel-Trecking
  • Mittelaltermarkt Pfullendorf
  • „Musikprob“-Brassfestival in Pfullendorf
  • und natürlich noch viel, viel mehr …

Die Termine im Einzelnen (soweit bereits bekannt).

Für 2024 wird es den beliebten Freizeitprospekt wieder in einer aktualisierten Ausgabe geben. Sobald er fertig ist, stellen ihn wir auch hier zum Download zur Verfügung.

Folgende Grafik zeigt die bisher geplanten Fahrtage (Änderungen vorbehalten):

Im April starten wir mit der Bürgerbahn in die Vorsaison, bevor am 01. Mai die DB den Verkehr an allen Sonn- und Feiertagen bis einschließlich 20. Oktober übernimmt. Von Mitte Juni bis Anfang September können wir euch mit der Bürgerbahn auch an Samstagen Fahrten anbieten. Und im Herbst geht’s dann noch in die Nachsaison.

Hinweis: Leider können die Züge an den blauen Tagen (mit dem ehrenamtlichen Personal) nicht den gleichen Fahrplan nutzen, wie die Züge an den grünen Tagen (mit hauptamtlichem Lokführer). Deshalb unbedingt hier die verschiedenen Fahrpläne beachten.

Tickets? Wir nehmen (fast) alles

Bei den günstigen Nahverkehrs-Tarifen ist für jeden etwas dabei: Ob Bodo- und Naldo-Tickets, aus Ulm sogar die DING-Tageskarte, ob Deutschlandticket oder DB-Tarif: Hier gibt’s die Details zu den Preisen.
Oder noch einfacher: Die Fahrkarte direkt im Zug beim Zugbegleiter erwerben, inklusive einer kostenlosen Beratung zu Freizeit-Tipps und zum besten Tarif.

Ehrenamt und Bahnbetrieb? Das passt!

Zugegeben, der Weg war steinig, aber nun sind wir sehr glücklich, denn: Seit Anfang 2023 haben wir nicht nur eigene Gleisanlagen, sondern auch ein eigenes Eisenbahnverkehrsunternehmen (welches formal bei der Stadt Pfullendorf angesiedelt ist, mehr Info hier). Das bedeutet, wir dürfen selber Züge fahren lassen – und (bei entsprechender Ausbildung) auch selber fahren. Damit leisten wir schon jetzt aktiv und mit viel Freude unseren Beitrag zur Verkehrswende. Hierzu mieten wir uns von der DB Regio Baden-Württemberg einen RegioShuttle-Triebwagen (BR 650) an.
Aber auch Abseits vom „selber fahren“ gibt’s jede Menge zu tun: Fahrkarten verkaufen, Fahrgäste beraten, Autos an den Bahnübergängen anhalten, Plakate und Flyer entwerfen, Schilder an der Strecke putzen und reparieren, Gleisanlagen inspizieren, …
Neugierig? Wir können jede Unterstützung gebrauchen und freuen uns über eine Mail an mitmachen@raeuberbahn.de.

 
WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner