Mit der Räuberbahn zum Baden

Hoßkirch Königseggsee

Mit kühlem Kopf ins erfrischende Nass: Die klimatisierte Räuberbahn ermöglicht jede Menge Wasserspaß zwischen Aulendorf und Pfullendorf.

Steeger See in Aulendorf:

Am Ausgangspunkt der Räuberbahn in Aulendorf lockt der Steeger See: Nur 5 Min Fußweg vom Bahnhof entfernt (Wegbeschreibung hier), besticht das Naturfreibad mit seiner einmalig schönen Lage, großen Liegewiesen mit alten Bäumen, Sprungtürmen und dem „weichen“ Wasser. 

Alter Weiher in Altshausen:

Für Familien ein echter Geheimtipp ist in Altshausen das Naturfreibad am Alten Weiher mit dem großzügigem Nichtschwimmerbereich und erweitertem Spielbereich (Kinderspielgeräte, Wasserrutsche,  Badminton-Anlage, Beach-Volleyball-Feld, Tischtennisplatte). Empfehlenswert ist ein Spaziergang bzw. eine Radrundfahrt auf dem Rundweg um den Alten Weiher. Vom Bahnhof sind es ca. 20 Min zu Fuß (übers Schloss) oder 10 Min per Rad (Wegbeschreibung hier…).

Familienfreundlich: der Altshauser Weiher

Hoßkircher See:

Der Hoßkircher Königseggsee ist zu Recht ein sehr beliebtes Freizeitziel. Der 18 ha große Natursee inmitten der schönen Waldlandschaft besticht durch seine Wasserqualität und lädt zum Baden und Schwimmen ein. Großzügig angelegte Liegewiesen, ein Kinderspielplatz, eine Kneippanlage und die Möglichkeit zur sportlichen Betätigung, wie zum Beispiel Reiten, Golfen oder Radfahren (ein Fahrrad-Verleih ist vorhanden), sorgen für einen Wohlfühltag. Im SEEcafé werden Snacks, Kuchen und Getränke angeboten. Vom Haltepunkt Hoßkirch Königseggsee sind es ca. 20 Min zu Fuß oder 10 Min per Rad (Wegbeschreibung hier).

Die Räuberbahn fährt direkt am Hoßkircher See vorbei

Radtour zum Illmensee:

Mit einer Radtour vom Bahnhof Burgweiler aus (11 km) oder vom Bahnhof Pfullendorf aus (14 km) kombinieren lässt sich ein Besuch des Naturbads Illmensee, das Groß und Klein zum Tretbootfahren, Baden und Entspannen einlädt.

Das Naturbad Illmensee lohnt sich!

Wasserspaß in Pfullendorf!

In Pfullendorf bietet der Seepark Linzgau Spaß und Abwechslung für die gesamte Familie: mit der Wasserskianlage, dem Seepark-Golf und der Wassererlebniswelt für Kinder (einem riesigen Wasserspielplatz). Vom Bahnhaltepunkt zum Seepark sind es rd. 10 Min per Fahrrad (zur Wegbeschreibung).

An heißen Tagen lockt auch das Pfullendorfer Waldfreibad (nur 500 m vom Bahnhaltepunkt entfernt, Wegbeschreibung hier…) mit Sprungturm und Waterclimbing, Kleinkindbecken, Spielplatz und vielem mehr. Vielleicht kombinieren Sie den Besuch mit dem Pfullendorfer Zinkenpfad?

Wasserski im Seepark in Pfullendorf

Entspannte Anreise mit Kind und Kegel, mit Fahrrad – und ohne Parkplatzstress

Schon die Anreise mit der Räuberbahn ist ein spannendes und entspanntes Erlebnis für Groß und Klein. Für Kinder gibt es ein umfangreiches Rätsel- und Ausmalheft, so vergeht die „Zeit wie im Zug“. Die Kleinen dürfen auch mal dem Lokführer über die Schulter schauen. Aus den großen Zugfenstern ergeben sich wunderbare Seitenblicke auf die sanfte Hügellandschaft.

Dank der familienfreundlichen Nahverkehrstarife ist das Fahrvergnügen in der Räuberbahn ausgesprochen preiswert: Aus Richtung Friedrichshafen / Ravensburg / Aulendorf empfiehlt sich die bodo-GruppenTageskarte für 5 Personen um 18,00 € (Verkauf am Automaten oder in der Räuberbahn); von Sigmaringen / Saulgau kommend gibt es ebenfalls preiswerte naldo-Gruppentageskarten. Und für größere Rundfahrten empfiehlt sich das Baden-Württemberg-Ticket sowie alle weiteren Tickets zum DB-Tarif.

Machen Sie sich keinen Kopf um den Ticket-Kauf: Fahrscheine gibts beim freundlichen Zugbegleiter in der Räuberbahn. Und den Fahrplan gibts hier

Tipp: Die Fahrradmitnahme ist kostenlos!

 
WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner